Informationen zu dieser Erweiterung

Der Drachenkönig Bahamut wird ganz Opus VI ins Unglück stürzen

Bahamut ist Final Fantasy’s ikonischster Drache und kann von den Fans seit Anbeginn der Reihe fast in jedem Teil beschworen werden.  Er ist ohne Zweifel der epischste Charakter des gesamten Final Fanatsy Universums. Da es seine Vorliebe ist, Dinge mit seinen Megaflammen einzuschmelzen, macht es Sinn, dass sich seine Summon-Karte im Final Fantasy TCG vor allem darum dreht Tonnen von Schaden gegnerischen Forwards zuzufügen.

Bahamut Opus VI

Und wir können besten Gewissens behaupten, dass uns seine neue Inkarnation nicht enttäuscht. Opus VI Bahamut, eine EX Burst Summon Karte, wird wirklich jeden Forward vernichten, sollten dessen Stats nicht signifikant verbessert worden sein, mit unglaublichen 10.000 Schaden für gerade einmal vier CP. Dieser massive EX Burst Schaden hat seine Kosten. Es fügt seinem Nutzer einen Schadenspunkt zu, während es alle anderen EX Burst Effekte negiert, welche durch diesen Schadenspunkt ausgelöst werden würden.

In jedem Fall bekommst du mit dieser Beschwörung das Beste für dein Geld, immerhin in Form von purem Schaden. Ob der Schaden die Kosten eines eins zu eins Abtausches ohne weiteren Vorteil rechtfertigt, müsst ihr selbst entscheiden. Doch Karten wie Kam‘lanaut müssen den Himmel nach Opus VI Bahamut im Auge behalten, denn die 9000 Stats sind nicht länger sicher vor günstiger Feuerbeschwörung.

Opus VI hat uns erreicht und hier kommt das Beste vom Rest

Am 13. Juli 2018 wurde Opus VI veröffentlicht, die sechste Haupterweiterung von FFTCG. Das Set umfasst 130 Karten, davon 54 Commons, 36 Rares, 26 Heroes und 14 Legends. Teil davon sind viele fantastische Karten wie unser Bahamut, doch da gibt es noch einige mehr, die eine Erwähnung wert sind.

Für Feuer bekommen wir den Type-0s Vermillion Bird L’Cie Caetuna, einen Feuer Backup, welcher Selbstschaden von Feuerbeschwörungen in extra Schaden ummünzt. Darüber hinaus kannst du dir eine Feuerbeschwörung mit vier CP oder weniger aus deiner Bibliothek heraussuchen und spielen ohne ihre Kosten zu bezahlen, wenn Vermillion aufs Spielfeld kommt. Das Zusammenwirken eines Tutoreffekts und gleichzeitiger Verbesserung der eigenen Forwards ist spektakulär. Eine vier CP Beschwörung wird zu einem zwei CP Back Up, die derweil noch einen Tutoreffekt hat, einfach genial. Diese Karte wird in allen Feuerdecks zu finden sein, die Summons spielen.

Eis bekommt Rinoa, eine vier CP FFVIII Forward, die effektiv jeden Forward außer sich selbst zurückholen kann – eine mächtige Fähigkeit in jedem Trading Card Game.

Wind wird verstärkt durch Zidane vorgestellt in Dissidia. Er kann nicht das Ziel von gegnerischen Interaktionen werden, er lässt den Gegner Handkarten abwerfen und aktiviert alle Wind Charaktere, immer wenn ein Gegner eine Karte abwirft. Das nenne ich Synergie.

Dies sind nur einige Beispiele von vielen interessanten Karten in einem Set voll von Möglichkeiten. Also macht euch bereit eure FFTCG-Decks mit Opus VII einen neuen Schliff zu verleihen.


cardPreview