Informationen zu dieser Erweiterung

Opus XI: Soldier's Return zeigt einiges an exklusivem und beeindruckendem Kunstwerk

Am 27. März 2020 setzt Opus XI: Soldier's Return die Serie an atemberaubenden Kunstwerken fort – mit Illustrationen von Ryoma Ito (Final Fantasy Tactics Advance), Yasuhisa Izumisawa (Final Fantasy Crystal Chronicles – My Life as a Dark Lord), Akira Oguro (Final Fantasy IV Complete Collection), Kumiko Koike (Exclusive Artwork) und Toshitaka Matsuda (Final Fantasy I/Final Fantasy VI). 20 Karten gibt es sogar in der Full-Art-Variante, damit ihr die Meisterwerke in all ihrer Pracht genießen könnt.

Die 130 neuen Karten beinhalten außerdem Final Fantasy Legends II und endlich zum allerersten Mal Final Fantasy XV: Kingsglaive. Natürlich erfahren auch andere Serien einiges an neuer Unterstützung, insbesondere Final Fantasy Crystal Chronicles, Final Fantasy IV, Final Fantasy IX und – nicht unerwartet im Zuge der bevorstehenden Neuauflage – Final Fantasy VII.

Neue Spielmechaniken und Schlüsselwörter für Final Fantasy 2020

Das Schlüsselwort "Damage" aus Opus X: Ancient Champions erhält jetzt mit Opus XI mehr Spielraum. Aranea (11-086) bringt einen Blitz-Stürmer mit 2 CP oder weniger aus deiner Break-Zone auf das Feld nach Schaden 3. Nach Schaden 6 kann sie sogar den Spieß umdrehen und allen Stürmern unter deiner Kontrolle Hast geben! Sie ist ein weiterer starker Dragoner und einer der meist erwarteten Charaktere für das Final Fantasy TCG.

"Counter" ist das Schlüsselwort, das mit diesem Set neu eingeführt wird. Im Gegensatz zu "Damage" bist du hier nicht darauf angewiesen, Schadenspunkte zu erhalten, um Effekte auszulösen. Stattdessen gilt es, bestimmten Konditionen zu entsprechen oder schlicht abzuwarten. Nehmen wir Orphan (11-025) als Beispiel. Er schiebt einen Doom Counter auf bis zu zwei Stürmer oder Monster unter gegnerischer Kontrolle, wenn er das Feld betritt sowie zu Beginn der Attack-Phase. Sobald drei Doom Counter erreicht sind, werden die Charaktere zerstört.

Hierbei handelt es sich um eine großartige Anspielung auf Final Fantasy XIII, wo Mitglieder der eigenen Truppe während des Endkampfs mit Doom belegt werden. Diese neue Fähigkeit erlaubt es, solche Effekte jederzeit einzusetzen und eröffnet ein weites Feld an neuen Strategien und Ideen.

Und dann wäre da noch Mira (11-122) mit der Fähigkeit, einen Unterstützer zu einem Stürmer zu machen. Während Karten wie Relm (4-144) aus Opus IV bereits die Fähigkeit hatten, ein Monster zu einem Stürmer zu machen, führt Mira nun erstmals die Fähigkeit ein, dass Unterstützer Stürmer werden. Dies bietet etliche neue Möglichkeiten, was Deckbau und gewinnversprechende Strategien angeht.

Full-Art für SOLDIER und AVALANCHE

Das sind bloß ein paar der Karten und interessanten Fähigkeiten, zeigt aber bereits manche der neuen Möglichkeiten mit Opus XI auf. Das Set bietet noch viel mehr und erscheint nicht nur vielversprechend für Standard und Limited-Formate wie Draft und Sealed, sondern auch für das neue L3 Constructed-Format.

Zu guter Letzt, setzt das Set Square Enix' Fokus auf Final Fantasy VII fort. Abgesehen von Tifa (11-071), prominent auf der Boosterbox abgebildet, könnt ihr euch noch auf Full-Art-Versionen von Cloud (11-136), Barret (11-131), Red XIII (132), Vincent (11-135), Aerith (11-139) und natürlich Sephiroth (11-138) freuen.

Jede Boosterpackung hat einen empfohlenen Endkundenpreis von €3,99. Eine Boosterbox enthält 36 Booster und eine Buy-a-Box-Promoversion von Aranea.


cardPreview