Informationen zu dieser Erweiterung

Ikoria lässt die Monster aus dem Sack!

Im April wird Magic: The Gathering zum ersten Mal die Welt Ikoria besuchen. Dazu Mark Rosewater, der Lead Designer des Sets: „Es ist eine Welt voller riesiger Ungeheuer und wir werden die Chance haben, eigene Monster zu erschaffen; mit der ambitioniertesten Mechanik seit langem.“ Dabei soll es sich um eine neue Fähigkeiten handeln, auch wenn das noch vieles offen lässt. Wer also Spaß an gigantischen Ungetümen hat, der ist hier genau richtig. Alle anderen passen auf, dass sie nicht zertrampelt werden!

Ikoria klingt so, als könnte es die Heimatwelt von Kiora sein, aber der Eindruck täuscht: Kiora stammt aus Zendikar. Wenngleich sie schon des Öfteren eine Vorliebe für große Monster gezeigt hat. Vielleicht besteht hier also doch eine Verbindung?

Wer große Neuigkeiten zu großen Bestien hören will, der schaut im März nochmal vorbei!

Comments (3)

Schattentiger93(2020-02-11 10:36)

"Es ist eine Welt voller riesiger Ungeheuer und wir werden die Chance haben, eigene Monster zu erschaffen"

Klingt für mich auch ein bisschen wie damals der Eldrazi-Engel Brisela aus Düstermond (durch Bruna und Sela), der aus zwei Karten umgedreht wurde und ein großes Bild ergeben hat. Quasi verbindet man zwei Monster zu einem Neuen. Könnte ich mir ziemlich nett vorstellen.

Chrigi93(2020-02-07 09:58)

"und wir werden die Chance haben, eigene Monster zu erschaffen", klingt für mich sehr nach einer Token-Mechanik.

mrtagomi(2020-01-29 14:29)

Möglicherweise ist dass dann so eine art Augment (vlt Multiaugment) auch eine wiederkehr der Levelmechanik könnte mit dabei sein.

cardPreview