Informationen zu dieser Erweiterung

Wir kehren zurück in alte Gefilde mit Innistrad: Mitternachtsjagd

Ein Heulen in der Nacht ist der Hinweis für unsere Rückkehr auf eine Welt voll von Angst und Schrecken! Innistrad: Mitternachtsjagd erscheint am 24. September 2021 und ist bereits der dritte Besuch Innistrads: die Heimat von allem, was gruselig und furchteinflößend ist.

Das letzte Mal, als wir mit Schatten über Innistrad und Düstermond zu Besuch waren, ging es um die kosmischen Schrecken H.P. Lovecrafts. In Mitternachtsjagd werden wir uns wieder mit den ursprünglichen Monstern in Gestalt von Werwölfen und Vampiren herumschlagen. Erstere sind der Fokus dieses Sets, während die Blutsauger im Mittelpunkt des im November 2021 erscheinenden Sets Innistrad: Blutroter Bund stehen. Bei beiden handelt es sich um vollwertige Sets, die allerdings extra dafür geschaffen wurden, zusammen gedraftet zu werden. Dafür gibt es die besonderen Innistrad Double Feature Booster, in denen ihr Karten aus beiden Editionen finden werdet. Um die gruselige Atmosphäre weiter zu unterstützen, wird es mit Mitternachtsjagd zwei verschiedene Showcase Treatments in Draft, Set und Collector Boostern geben. Der „Equinox“-Kartenrahmen mit herbstlicher Dekoration für Werwölfe und Warlocks, und die schwarz-weiße „Eternal Night“-Variante, die - inspiriert von klassischen Monsterfilmen - euren Standardländern (in jeweils zwei Versionen) und Legenden, die keine Werwölfe oder Warlocks sind, einen gruseligen Anstrich verpasst.

Wie Tag und Nacht (allerdings eher Nacht)

Nach all dem Wahnsinn und der Realitätsverdrehung, die Emrakul während unseres letzten Besuchs hinterlassen hat, erzählt Mitternachtsjagd  wieder die Geschichte vom Kampf Mensch gegen Monster. Aber es hat natürlich Konsequenzen, wenn man einen Eldrazititanen im Mond eingesperrt hat: der Tag-Nacht-Zyklus ist gestört und die Nächte Innistrads werden länger und länger. Da Avacyn tot ist und Werwölfe durch die Straßen ziehen, bedienen sich die Bewohner Innistrads nun alter Hexenrituale und rufen das Harvesttide Festival zurück ins Leben. Dies repräsentiert den verzweifelten Überlebenskampf der Menschen und ihren Warlocks: mit ihren oftmals verstörenden Riten, die eine Hommage an Volkslegenden wie den Wicker Man und Midsommar sind. Mechanisch wird das Ganze mit dem neuen Fähigkeitswort Coven dargestellt, welches einen bestimmten Effekt auslöst, wenn man drei oder mehr Kreaturen mit unterschiedlicher Stärke kontrolliert.

Werwölfe sind die Hauptbedrohung in Mitternachtsjagd und entsprechend stark im Set vertreten. So wird es eine neue Version des  Werwolf-Planeswalkers Arlinn und den neuen Werwolf-Lord Tovolar geben. Die Lykanthropen sind die neuesten Vertreter der transformierenden, doppelseitigen Karten, die nach einem Jahr, in dem wir doppelseitige, modale Karten hatten, nun zurückkehren. Der Trigger fürs Transformieren ist dabei der alte geblieben: sie verwandeln sich, wenn ein Spieler keinen Zauber während seines Zugs wirkt, und sie verwandeln sich zurück, sobald ein Spieler zwei oder mehr Zauber in einem Zug wirkt. Dieses Mal wird die Mechanik aber mit den Keywords Daybound und Nightbound bedacht, sowie zwei Token, die den gegenwärtigen Tag- oder Nachtstatus wiedergeben.

Monster Mash

Werwölfe und Wölfe sind aber nicht die einzigen nicht-menschlichen Bedrohungen in Mitternachtsjagd. Alle Monster feiern ein Comeback und haben dafür extra eine neue Mechanik spendiert bekommen. Spirits bekommen Disturb, womit man sie aus dem Friedhof wirken und mit ihrer Rückseite ins Spiel bringen kann. Damit stellen sie eine neue Art von doppelseitigen Karten dar, die weder modal sind, noch aus dem Spiel heraus transformieren. Zombies erhalten Decayed, was sie vom Blocken abhält und dafür sorgt, dass sie nach einem einzigen Angriff geopfert werden muss. Das ist vor allem für die Erzeugung von Spielsteinen und für mächtige Rekursionseffekte gedacht. Die Vampire aus Blutroter Bund erhalten eine Mechanik ohne Keyword, die sie stärker ins Spiel kommen lässt, wenn ein Gegner während diesen Zugs bereits Leben verloren hat.

Tot ist man erst, wenn man vergessen wurde

Innistrad: Mitternachtsjagd bringt Mechaniken aus sämtlichen Innistrad-Sets zurück. So wird Flashback ein Comeback feiern und zum ersten Mal auf mehrfarbigen Karten erscheinen und euch diese aus dem Friedhof wirken lassen – eine der Zonen, die in Innistrad traditionell viel Verkehr sieht. Und es wird das Mysterium der drohenden Eternal Night zu untersuchen geben: weshalb Clue-Spielsteine aus Schatten über Innistrad ebenfalls wiederkehren werden.

Schließlich werden wir auch einige Planeswalker wiedersehen. Teferi wird in neuem Gewand erscheinen und die Dryade Wrenn hat sich nach Innistrad begeben, um nach einem neuen Treefolk-Symbionten zu suchen, der den Sterbenden Six ersetzt: um so den neuen Organismus Wrenn and Seven zu bilden.


cardPreview