Informationen zu dieser Erweiterung

Eine neue Art Magic zu spielen: Jumpstart

Jumpstart stellt eine gänzlich neue Art dar, Magic: The Gathering zu spielen. Anstatt sich lange mit Deckbau zu beschäftigen, werden verschiedene Thematiken aus Magics Geschichte genommen und zu einem neuen Spielerlebnis vereint. Wer schon immer mal Piraten und Einhörner in die Schlacht schicken wollte, der mischt einfach zwei Booster zusammen und los geht’s. Oder doch lieber die zwei größten Übel des Multiversums miteinander kombinieren? Dann sind die Katzen- und Phyrexianer-Booster genau das Richtige!

Jeder Jumpstart Booster wird zwanzig Karten enthalten, die alle einer Thematik entsprechen. Zu den meisten gibt es dabei mehrere Varianten, sodass auch innerhalb einer Thematik eine gewisse Varianz gegeben ist. Die jeweilige Thematik eines Boosters ist dabei zufällig. Die Karten setzen sich aus insgesamt fast 500 Reprints und 37 brandneuen Karten (die in Legacy, Vintage und Commander legal sind) zusammen.

Jumpstart erscheint am 24. Juli. Schaut vorher nochmal vorbei, um alle weiteren Infos zu erhalten!


Comments (24)

Schulenburg(16.10.2020 14:04)

Kein deck in der runde darf über zweihundert kosten problem gelöst. Anders bekommt man keine annährnd gleichstarken decks hin. Alternativen sind ungerechtigkeitsbeschwerden die am geld selbst liegen. Oder man hört auf magic zu spielen :-D

Judaspriester(27.08.2020 10:40)(Edited: 27.08.2020 10:42)

@Vashalla
Ich sehe das ganze anders. Ich bin jedoch in erster Linie spieler und erst in zweiter Linie Sammler. Ich freue mich in aller Regel über reprints, auch wenn das bedeutet, dass Karten unter den Wert fallen, den ich dafür bezahlt habe.

Das Problem ist einfach, dass Magic gerne Pay2Win ist. Ich will nicht behaupten, dass man mit nem 50€ Deck nicht gegen nen 500€ Deck gewinnen kann, aber die Chancen für das günstige Deck sehen deutlich schlechter aus. Die hier dann übliche Argumentation "dann muss man halt sparen" o.ä. Finde ich auch etwas deplaziert, da nunmal nicht jeder die Bereitschaft oder schlicht die Möglichkeiten hat, so viel Geld in sein Hobby zu investieren. Ich persönlich hab irgendwo ne Schmerzgrenze, wie viel ich bereit bin für ne Karte zu zahlen. Es ist schließlich "nur" nen Stück bedruckte Pappe.

Ein Beispiel dazu aus meiner Commander Runde: Wir haben bei 10 Leuten einen dabei der Mit Duals und Fetches spielt. Das ist im Hinblick auf die Konsistenz nen signifikanter Vorteil. Will da bei aktuellen Preisen wer nachziehen ist er mindestens nen hohen 3 stelligen, eher nen 4 stelligen Betrag los (bin gerade ehrlich gesagt zu faul, die genauen Preise nachzuschlagen). Gespräche zu dem Thema hatten wir natürlich auch schon, hat jedoch bisher nur zu unmut geführt. Nen Teil siehts halt ganz klar als P2W, wärend andere der meinung sind, dass er die Karten nunmal hat und daher damit auch spielen soll.

In na privaten Runde kann man über sowas ggf. Noch sprechen und versuchen das Powerlevel ansatzweise auf ein Niveau zu ziehen. Wenn man jedoch auf Tunieren spielen will gibt es jedoch nur 2 Möglichkeiten:
1. Man hat das nötige Geld für die Karten.
2. Man hofft sich durch mehr Glück beim ziehen und geschicktes Spielen irgendwie durchzumogeln.
Wie hoch die Chancen für Option 2 sind hängt natürlich von diversen Faktoren ab. Dennoch sollte klar sein, dass die Erfolgsaussichten rapide sinken, wenn die passenden Staples nicht vorhanden sind.

Zudem muss man auch mal an die Spieler denken, die jetzt erst mit Magic anfangen. Da muss für einige Archetypen/Staples die vor nen paar Jahren noch bezahlbar waren MASSIV investieren, um aktuell an die entsprechenden Karten ran zu kommen. Und das teilweise trotz Reprints. Das verschreckt dann einige Leute, die dann zu dem Entschluss kommen "Das Spiel an sich macht Spaß, ist mir jedoch zu teuer". In meiner Commander Runde hatte ich den Fall schon mehrfach.

TL;DR: Es ist ein Sammelkarten Spiel. Die große Preisfrage ist hier worauf man das Augenmerk legt, auf SAMMEL oder auf SPIEL. Entsprechend gehen in der Regel dann auch die Meinungen bezüglich Reprints auseinander.

/edit: um mal wieder aufs thema Jumpstart zurück zu kommen: Ich würde mich sehr freuen, wenn die Karten endlich mal in EU ankommen würden. Sowohl wegen der Reprints als auch wegen der neuen Karten. Hier habe ich schon ein paar schöne Ideen, würde jedoch gerne wissen, was die benötigten Karten dann real kosten, bevor ich das bauen anfange. Tinybones als Commander sieht lustig aus, aber die aktuellen 80€ gebe ich sicher nicht für nen commander aus.

Ida-Howling17(19.08.2020 17:20)

@Vashalla
Ich finde es für Spieler natürlich durchaus von Vorteil, dass es durch die endlose Reprint-Politik von Hasbro viele bisher teure Karten günstiger gibt; aber ich bin auch Sammlerin - und unter dem Aspekt ist es insbesondere seit letztem Jahr schlicht frustrierend. Ich finde, Du hast keinen Grund, Sammler so abzuqualifizieren ("zum Angeben bei Freunden über den teuren Preis", Du habest "mehr Freude am Spielen, als am irnendwo aufbewahren") - es gibt eine Menge Leute, die haben an beidem Spaß, man glaubt es kaum ;-)
Ich spiele wirklich gerne und viel, aber ich setze mich auch gerne hin und schaue mir meine Kartensammlung an - da kommt man doch immer wieder (mit den vielen Reprints natürlich nicht mehr so oft ;-) auf neue Mechaniken und Ideen, mal diese und jene Karte zusammen auszuprobieren. Also - kein Grund, hier Sammler schief anzusehen.

realalien1(19.08.2020 04:30)

Es ist echt eine solche Frechheit, was die Wizards mit ihrer eigenen 'America-First'-Politik abziehen. Eigentlich gehören amerikanische Produkte durch die Bank boykottiert. Ein halbes Jahr später auf den Markt bringen als in den USA kann echt was - nur weil die vor lauter Greed den Hals nicht zubekommen und ein Set nach dem anderen raushauen. Kann man sich eigentlich selbst überholen?

Bang-Monti1994(17.08.2020 11:42)

Eben als Nachricht eingetroffen:
Sehr geehrter Kunde,
 
Wizards of the Coast hat uns über die erneute Verschiebung des Datums für MTG-Jumpstart informiert. Nach vorläufigen Informationen wird das Produkt frühestens Anfang Oktober verfügbar sein.

Vashalla(07.08.2020 07:47)

Ich bin froh über die Reprints, dann kann man sich die Karten besser leisten und mehr Spieler haben Zugang dazu. Für mich ist Magic primär zum Spielen da sekundär als Investition oder zum Angeben bei Freunden über den teuren Preis. Habe mehr Freude am Spielen, als am irnendwo aufbewahren.

PuzzleBoxx-Witten(06.08.2020 18:21)(Edited: 14.08.2020 07:07)

Belgien hat keine Probleme mit der Produktion und hat ausreichend Masters produziert.
Jumpstart wurde für die ganze Welt in Texas gedruckt, daher gibt es das auch nur auf englisch.
That's the truth and the problem :(
Übrigens wurde das Set in den Oktober verschoben laut einer Ankündigung, die uns die Großhändler haben zukommen lassen.

NeroBP(05.08.2020 10:34)(Edited: 05.08.2020 11:17)

"In Amerika war der Release bereits 17. 07. 2020..." das mag sicherlich an den Druckstandorten liegen.
In Europa ist Belgien der Ort, wo die Karten gedruckt werden und Belgien ist durch schlechte Politik besonders hart von den Corona-Fall-Zahl/Einwohnerzahl (auch Sterbezahlen) getroffen worden. Das dort lieber auf die Gesundheit der Menschen geachtet wird anstatt auf das Drucken von Pappe sollte verständlich sein. Alternativ kann man es wie in den USA machen, Karten drucken und Geld verdienen und die höchsten Todesopfer haben, die es Weltweit gibt (wenn Geld über Menschenleben steht).

Zu den Reprints habe ich eine andere Einstellung: Es wird reprintet, was das Zeug hält. Magic wurde als Card collecting Game (CCG) erstellt, weswegen es auch die Reprint-Liste gibt. Dies hat Wizards seid der Übernahme von Hasbro komplett Überboard geworfen und presst die letzten Euro aus der Community, was nur geht. Jede Karte, die gedruckt wird, wird, wenn sie gut ist, auch wieder reprintet. Warum sollte man sich überhaupt noch Karten kaufen und diese auch behalten? Das Behalten macht einfach keinen Sinn mehr für neure Karten. Das sage ich als Sammler. Das beduetet: Alle, die Karten in Displays in Drafts und Displays öffnen, werden diese dann erschwert los, weil Sammler daran kein Interesse mehr haben, was dazu führt, dass Karten, die nicht mehr gedruckt werden dürfen, als einziger Ausweg bleibt.
Sammeln besteht aus "Karten haben", aber nicht das Geld aus den Fenster werfen durch extreme Preisverfalle. Wenn ich mir in Dobble Masters angucke, was reprinted wurde, kann ich nur den Kopf schütteln.
Wenn neue Karten nicht reprintet werden würde und diese günstig zu haben sind (von Anfang an und nicht schon startend für 50€), dann würde sich das Kaufen von Displays lohnen, das halten von Karten lohnen und später, wenn der Wert gestiegen ist, gegen teuere Karten tauschen (ja, unglaublich, so war es mal in einer Zeit vor MKM und es funktionierte!!!).
Leider existiert inzwischen eine Gier nach allem und jeder will alles zum Sporttpreis bekommen, ohne dafür etwas zu machen wie zB geduld haben.

Und: Wenn 200€ für ein Playset gerade im Druck befindlciher Karten ausgibt und sich wurdert, dass der Preis durch weitere Drucke etc fällt, der hätte das Geld mal lieber in ältere Karten stecken sollen, denn ältere Karten fallem momentan.

realalien1(24.07.2020 10:12)

Es mag sein, dass das Release-Datum verschoben wurde. Das damit aber nicht die Möglichkeit der Stornierung von Bestellungen einhergeht, halte ich für einen schlechten Witz! 2-3 Monate (je nach Bestelldatum) kostenloser Kredit von x Tausend Euro für Cardmarket ist sicher aus deren Sicht nett, aus Käufersicht ist es das nicht.

CFC-Arsenal(22.07.2020 10:53)

Also zu den aktuellen Fragen zum Release empfehle ich euch auch Mal andere Quellen zu Rate zu ziehen. Oder Cardmarket muss halt nochmal 1-2 Leute Einstellen um Informationen und Neuigkeiten zu Produkten, Hersteller und Veröffentlichungen übersichtlicher in einem News Feed oder Blog zu bündeln.
Antwort: Release in Europa verschoben auf Grund von Corona Auswirkungen. Genauerekann man auf der WotC Homepage nachlesen.

Zu den Reprints... Einige sind davon absolut und dringend nötig. Gerade für ältere Karten mit nicht so hoher Auflage. Insgesamt sollte sich jedoch auch der Anreiz noch da sein sich Booster zu kaufen, der natürlich wegfällt, wenn die Einzelkarten nicht im Mittelwert den Booster Preis übersteigen.

Hellkite81(21.07.2020 09:51)

Was ist denn mit dem Release-Datum passiert? Das war doch der 24. 07. 2020, jetzt steht es auf dem 28. 08. 2020?! Und noch kurioser: In Amerika war der Release bereits 17. 07. 2020...

DarkDark2(20.07.2020 17:18)

Wurde der Release erneut verschoben oder ist das ein Fehler seiten Cardmarkets?

Judaspriester(14.07.2020 13:13)

Ich kann die Stimmung gegen Reprints nicht so ganz verstehen.

Magic ist nunmal nen teures Hobby geworden. Sofern man nicht auf precon/küchentisch niveau spielen will, wird man gerne mal 200€ und mehr für nen deck los. Je nach dem was man spielen will und in welchen Format kanns auch mal ins 4 stellige gehen. Die Reprints, gerade bei Karten die Tunierreelevant sind oder auf Grund einer kleinen Auflage ziemlich teuer geworden sind, fallen so wieder im Preis.
Wenn man sich hier z. B. Asusa anguckt, bekommt man momentan nen Playset für den Preis, den man vor M21 spoilern für ne einzelne bezahlt hat. Und das trotz der Tatsache, dass Asusa nun Standart Legal geworden ist. Das Oracle of Mul Daya hat sich, obwohl Jumpstart noch nicht draußen ist, und sich die legalität nicht ändert, im Preis halbiert. Für mich als Kunden auf dem Sekundärmarkt sind das wunderbare Neuigkeiten.

Eher im Gegenteil, wenn ich mir den Preis einiger Karten anschaue, wird es wirklich Zeit, dass die noch mehr Reprints bekommen. Das beste Beispiel ist hier für mich die Mana Crypt. Restricted in Vintage, legal in Commander und trotz Mystery Booster reprint und der Ankündigung für Double Masters liegt die karte aktuell noch bei ~70€. Da scheint also noch einiger Bedarf zu herrschen, sonst wäre der Preis (trotz Memory-Effekt) nicht so hoch.

Darüber hinaus, sehen wir es doch mal anders: Wenn man seine Decks hat und mit denen zufrieden ist, kann man doch eigentlich die Reprint Produkte, ebenso wie Produkte wo die Legalität das eigene Format nicht berührt, bequem ignorieren. Die neuen Jumpstart karten sind nur Commander, Legacy und Vintage legal, also interessieren die einen als Modern Spieler im Grunde nicht.

Ida-Howling17(12.07.2020 18:47)

Ich kann Konfu nur zustimmen - immer mehr Reprints (man denke nur an die Mystery Booster oder die endlosen Masters-Reprints) und fast jeden Monat neue Displays und zusätzlich noch andere Editionen, das verdirbt einem auf Dauer den Spaß.

Kissalonecomplex(07.07.2020 14:22)

Habe ein paar openings auf YT gesehn. Sind 1-2 Rares/mythics in jedem Booster und 24 Booster je display.
Meist isses aber nur 1 rare.

CardMarket-Support(29.06.2020 14:02)

This comment was deleted.

PlutheroQuexos(26.06.2020 13:27)

@Arcea - In jedem Booster sind 7-9 Länder enthalten. Zwei Booster ergeben ein 40-Karten-Deck, so dass die enthaltenen Länder in etwa ausreichen sollten.

Mochi-kun(26.06.2020 01:23)

@Arcea: In einem Booster sind je nach Thema 7 bis 8 Länder enthalten. Man öffnet somit zwei Booster und hat ein spielbares 40 Kartendeck.

konfu(25.06.2020 15:22)

Es sind ja tatsächlich einige brauchbare Karten enthalten. Auch mal wieder einige Reprints, scheint ja bei uns als Community gut anzukommen? Ich würde da gerne mal mein Veto einlegen, hier und da zu viele Reprints und definitiv zu viele Sets die ständig den Markt fluten! Ob Commander oder oder oder... Ist ja jeden Monat fast inzwischen irgendein Set! Mir ist es etwas zu viel. Erinnere mich an Zeiten wo alle drei Monate was kam, da war die Vorfreude noch dabei!

Arcea(24.06.2020 18:42)

Wie viele Länder sind denn pro Pack enthalten, wenn der Sinn ist direkt damit spielen zu können? Oder muss man Basics dazu packen?

Serom(22.06.2020 07:02)

So viel zu Jump/Skip

CardMarket-Support(09.06.2020 12:55)

This comment was deleted.

CardMarket-Support(08.04.2020 16:54)

This comment was deleted.

TheBoggart(22.02.2020 16:17)

Jump/Skip

Cardmarket Decks

Standard

MTGO
MTGO Competitive Standard League
16.08.2018
MTGO
MTGO Competitive Standard League
19.04.2018
MTGO
MTGO Competitive Standard League
29.03.2018
3.
MTGO Modern MOCS
02.07.2017

Modern

6.
MTGO Modern Champs
28.09.2020
12.
MTGO Modern Champs
28.09.2020
5-8
PPTQ @ The Dragonforge Katipun (Quezon City, Philippines)
22.09.2018
3-4
Alara Games: Modern Challenge
10.02.2018

Legacy

5-8
SCG Legacy Open @ Baltimore
23.09.2018
1.
Legacy @ GamePlace - Luzern
29.04.2018
4.
3k Legacy at Lock and Load
01.04.2018
MTGO
MTGO Competitive Legacy League
11.01.2018

Vintage

1.
Vintage Champs Trial @ Alternate Worlds (Hunt Valley, MD)
30.03.2019
5-8
Knight Ware Unsanctioned Vinta @ Studio City
17.03.2019
1.
Romancing The Stones 8 @ Austin, TX
17.11.2018
MTGO
MTGO Competitive Vintage League
29.04.2018

Commander

2.
ZAP Avril @ Palaiseau
21.04.2019
1.
Angelic Tournament Commander 8 @ Valence, France
24.02.2019
5-8
Master Zap @ Palaiseau (France)
06.01.2019
3-4
Master Zap @ Palaiseau (France)
06.01.2019

Pauper

MTGO Pauper Challenge
07.08.2019
3-4
Cookie Qualifier (Pauper) @ Mr. Nice Guy Games, Monroeville, PA
30.03.2019
5-8
Pauper MCQ @ Magic Fest Los Angeles
02.03.2019
1.
Paupergeddon Milano 2019
10.02.2019

Highlander

2.
Highlander Masters Westfalen #1 Bielefeld
05.08.2018
3.
Metagame Master 10 Berlin
11.11.2017
7.
Metagame Masters #7 Berlin
23.10.2016
1.
MKM Series Highlander Frankfurt
14.02.2016
cardPreview