Eternal Masters Display

Eternal Masters Booster Box

Eternal Masters Display
Eternal Masters Display
Ein Booster Display kann nur in OVP verkauft werden, wenn es also noch vom Hersteller eingeschweißt ist. Geöffnete Displays dürfen nur als Einzelbooster verkauft werden.
Only for SEALED Booster Boxes. No Repack! No empty boxes!
Verfügbare Artikel
160
ab
183,49 €
Preis-Trend
187,69 €

Preis-Chart

Kommentare (54)

Dacaldha(2018-02-12 18:19)

Steigt der preis hier jetzt durch die Unbans von JTMS und Blood Braid Elf an?

realalien1(2017-02-25 07:04)

@lisa - ja obv ist das so. Trotzdem bildet die Ration von Kartenwert und Display einen guten Orientierungspunkt, gerade für diejenigen die nicht zu den Spekulanten gehören.

realalien1(2017-02-24 01:59)

@Cridi: Selbst den optimalen Fall angenommen, dass man ein Force of Will und eine andere Top-Mythic (wie Jace) ziehen sollte, liegt man derzeit bei unter 100 Euro - plus diverse nette Karten, dann kommt man vielleicht auf einen Wert von 130-140 Euro an Einzelkarten (im Schnitt wahrscheinlich eher unter 100 Euro, wenn kein Force drin ist). Das sagt doch alles. Die Einzelkartenpreise von EM sind einfach wegen des deutlich höheren Angebots total im Keller. Und angesichts der beabsichtigten vielen Reprint-Editionen ist das Display für mich bis auf weiteres keine Spekulation wert.

realalien1(2017-02-23 16:16)

Nach dem Verhältnis der Einzelkartenpreise und dem Wert des Displays sind 170 immer noch deutlich zu hoch!

Rochester-Cube(2017-02-20 17:24)

Nochmal vielen Dank, Ladriel! Äußerst aufschlussreicher Beitrag. Teile davon hat man irgendwie so halb mitbekommen, aber sehr schön zusammenfassend dargelegt :) Das deckt sich mit Wizards Ankündigungen, ergibt Sinn und erklärt so einiges. Also kann man sagen, dass die 1. Welle als WPN-Rewards (From-the-Vault-Style) ausschließlich an Spieleläden verteilt wurde (es scheint z.B. in Spanien sehr sehr viele WPN-Stores zu geben), während die 2. Welle wie Standard-Boxen den Händlern/Powersellern über Distributoren verfügbar gemacht wurde. Sehr interessant. Langsam versteh ich die Kritik besser. Demnächst bei Ihrem Distributor: FtV: Anthology :P

Rochester-Cube(2017-02-06 21:23)

Sorry, ich hab mich da etwas unklar ausgedrückt. Was ich meinte ist, dass der Erwartungswert (EV) eines Sets, also die Singlekarten-Preise, immer ab Release stark abnimmt (exponentiell) bzw. bei Standard-legalen Sets nochmal besonder wenn die rausrotieren. Das kann man z.B. bei dawnglare.com oder mtggoldfish.com sehen. Die Preise für Displays (oder allgemein Sealed Product) stiegen natürlich in der Regel (zumindest bis Return to Ravnica), da die ja immer weniger werden und irgendwann quasi seltene Sammlerstücke sind. Ok, das die das jetzt bei EMA so gedreht haben, dass die Display-Preise nach ein paar Monaten plötzlich stark fallen, ist schon etwas neues.

RockSlide(2017-02-03 20:14)

@Rochester-Cube: Wo hast Du das denn bitte her, dass jedes MTG Set irgendwann billiger geworden sein soll? Das trifft nur auf Sets zu, die sich nicht verkauft haben, z.B. gab's 2008/2009 Unhinged Displays für 30 Euro (!!!), Kamigawa Displays waren auch günstig und aktuell ist das Speed vs. Cunning Duel Deck sehr günstig, weil es einfach das schlechteste Duel Deck ever ist. Dagegen sind Lorwyn/Morningtide, Shadowmoor/Eventide, Shards of Alara/Conflux/Alara Reborn, Zendikar oder Khans of Tarkir aber nie günstiger geworden als beim Erscheinen. Die letzten Standard-legalen Sets waren bis auf Khans of Tarkir (und da hauptsächlich wegen der Fetchlands) alle vergleichsweise schlecht mit dem Tiefpunkt beim Theros Block, der wohl als das Mercadian Masks der MTG-Neuzeit in die Geschichte eingehen wird. Der Kamigawa Block galt damals auch als ziemlich schwach. 2008/2009 war allerdings auch der Höhepunkt der Finanzkrise, da gab's so einige Schnäppchen. Eternal Masters ist damit überhaupt nicht zu vergleichen, weil es von vornerein als Set mit limitierter Auflage und ziemlich spezieller Zielgruppe (Vintage, Legacy, EDH Spieler) konzipiert war. Die Aussage von WotC dass das Set speziell für Draft entwickelt worden sei finde ich schon ziemlich schräg. 30 Euro geben nicht viele für einen Draft aus, bei dem am Ende einer mit einer 30 Euro Karte ausluckt und der Rest in die Röhre schaut, aber 20 Euro mehr als üblich für was eigentlich ausgegeben hat (für den "Flair" oder was?).

Rochester-Cube(2017-02-03 16:49)

Danke für diese Auflistung, Ladriel! Ich würde daraus mal schlussfolgern, dass die radikale Preissenkung auf so um die 165 € den Absatz tatsächlich deutlich beschleunigen konnte. Wenig verwunderlich. Geradezu zwingend eigentlich. "Entweder etwas mehr Geld zahlen und sofort haben, oder warten und weniger zahlen." Das galt und gilt für so ziemlich alle Magic-Sets ever, insbesondere Standard-legale. Warum sollten sie darauf nun plötzlich besonders hinweisen? (Preisanstiege nach etlichen Jahren wie bei Innistrad I sind extreme Ausnahmen und sollten in Zukunft nicht mehr vorkommen.) Das timing war bei EMA etwas anders, aber EMA ist ja ohnehin ein einzigartiges Set...

JanKas(2017-01-16 13:38)

Mit der Aussage, die Spielerschaft wachse, suggererieren sie einen gesunden Martkt, bei dem es sich lohnt zu kaufen ohne große Preissenkungen zu riskieren. In diesem Sinne hat Wizards sehr wohl ein Anliegen daran "gezielte Missinformationen" zu geben :P Davon mal ganz abgesehen sind das extreme Schätzwerte mit denen Wizards da hantiert, weshalb dem sowieso nicht viel Glauben geschenkt werden sollte.

Ein bisschen mehr Transparenz wäre einfach für die Spieler fair gewesen. --> Entweder etwas mehr Geld zahlen und sofort haben, oder warten und weniger zahlen.

Rochester-Cube(2017-01-10 15:38)

Die "Quellen" sind einfach wizards' interne Verkaufszahlen. Was soll das bringen, da zu lügen? Ist ja nicht so, dass wenn man behauptet die Spielerschaft würde wachsen, obwohl sie das nicht tut, dass sie dann dadurch plötzlich wirklich wachsen würde. (Das wäre interessant, wenn die Welt so funktionieren würde.) Auch können sie Hasbro nicht anlügen, denn die wollen Cash sehen und würden dass natürlich sofort merken. Damit würden sie nur ihren Ruf und ihre Glaubwürdigkeit gefährden, ohne dass das irgendeinen Nutzen bringen könnte. So eine Argumentation hat schon was verschwörungstheoretisches, wenn du den Begriff schon bringst ;) "Gezielte Misinformation" ist auch eine merkwürdig verzerrende Formulierung. Bei EMA war einfach die Frage (grob gesprochen): "Machen wir einen einfachen Printrun wie bei MM1 oder einen doppelten wie bei MM2... oder probieren wir nochmal was neues?" Aaron Forsythe hat lange vorher angekündigt, dass sie mit den Masters-Sets erstmal vorsichtig experimentieren wollen (s. MM1). MM2 ist krass gespiked im ersten Januar nach dem Release (lt. TCGPlayer, MTGGoldfish). Bei EMA wurde der zweite Printrun bis zum Dezember verzögert, statt erst doppelte Überflutung (durch beide Printruns quasi auf einmal) und dann potentiell plötzlich Dürre im Januar. Was soll die Misinformation gewesen sein? Es war immer klar, dass die Größe des Printruns irgendwo zwischen MM1 und MM2 liegen würde. Auch MM2 ist (im Vergleich zu Standard-Sets) immer noch als limitiert zu bezeichnen. Dass die Nachfrage nach EMA jetzt viel geringer war als erwartet (langsamere Absorption), macht das nicht zu "gezielter Misinformation". Gut, sie haben nicht langfristig vorher angekündigt, dass es eine zweite Welle geben wird (aber auch nicht, dass es erstmal keine geben würde), aber ich z.B. wusste vorher gar nicht, dass es überhaupt immer zwei Wellen gibt. Sie haben auch nicht die Anthology-Sets bereits angekündigt, als die Original rausgekommen sind oder bei MM1 gleich gesagt, was in MM2 wieder dabei ist (Tarmogoyf). Was ich sagen will: Perfekte Information bis ins letzte spezielle technische Detail oder schon für die nächsten Jahre im Voraus ist ein etwas unrealistisch hoher Anspruch ^.^

realalien1(2017-01-05 00:20)

@Rochester Cube: Klar, die Wizards dürfen alles machen, was sie möchten und genau so die einzelnen Spieler. Ich kenne einfach viele, die aufgehört haben und viele, die es sich jetzt überlegen - angesichts der gezielten Misinformation der Zauberer von der Küste. Die 'offiziellen Zahlen' zum Spielerwachstum sind für mich so lange gesponnen, so lange die Quellen nicht aufgedeckt werden. In meinem regionalen Raum jedenfalls gibt es kaum noch Gelegenheit zum Spielen - geschweige denn FNMs - und ich kenne zwei weitere Städte, wo das auch so ist.
Das Ganze hat weder was mit Weltuntergang noch Verschwörung zu tun - ich würde mir selber wünschen, dass es anders wäre. Aber für mich sieht eine zuverlässige, kundenfreundliche Unternehmenspolitik anders auch.

RockSlide(2017-01-04 11:40)

@lisa1985:

Was hat das mit horten zu tun? Es wurden ja nicht nur die Horter/Spekulanten verarscht, sondern JEDER der vor Reprint-Ankündigung gekauft hat, weil die Preise rückblickend zu hoch waren. Auch bei den Einzelkarten, die dadurch natürlich jetzt im Preis gefallen sind.

mimimi ist IMHO ein billiger Vorwurf. Wenn WotC sowas noch öfter macht, machen die sich selber den Markt kaputt, Vertrauen verlieren geht schnell, Vertrauen wieder aufbauen dauert. Wir sind hier nicht in Asien, wenn jemand Mist baut wird das halt angesprochen und kritisiert.

Rochester-Cube(2017-01-04 03:26)

Noch zur Anzahl der Magic-Spieler: Seit Shards of Alara (2008) hat sich offiziellen Angaben zufolge die Magic-Spielerschaft nahezu zweimal verdoppelt (bis 2015 oder so). Exponentielles Wachstum also. Wahrscheinlich wird das nicht lange so weiter gehen, aber plötzlich Rückgang 2016 wäre eine sehr extreme Wendung.

Dann noch zum "Overprinting" seit Return to Ravnica (einschließlich EMA und Planechase Anthology): Das nützt und schadet halt verschiedenen Leuten. Generell sichert mehr Umsatz für wizards ja schon das Überleben von Magic und wenn das Zeug bei den Distributoren und Händlern liegen bleibt wegen Überschwemmung des Marktes ist das ja trotzdem erstmal gut für den Umsatz von wizards. Nicht so gut ist das natürlich für jene Händler und Distributoren, die auf dem Zeug sitzen bleiben bzw. es stark verbilligt anbieten müssen. Für die Spieler sind diese niedrigen Preise natürlich gut. Und für Leute die spekulativ in großem Maßstab in Boxen und Einzelkarten investieren, ist die Schwemme seit RtR natürlich besonders schlecht. Das scheint mir aber eine bewusste Veränderung von wizards zu sein: Die Größe der Spielerschaft ist für sie am wichtigsten (niedrigere Preise->mehr Spieler), Zwischenhändler dürfen ruhig weniger verdienen und die Spekulanten scheinen gänzlich verzichtbar zu sein? Ich meine, der bitcoin-Markt mtgox hat ja sogar als Tauschbörse für Magickarten angefangen. So war das nie gedacht. Magic soll in erster Linie ein Spiel sein und kein Aktienmarkt. Die unerwartete Verzögerung der zweiten Welle von EMA-Displays ist auch so eine Veränderung, die die einfach machen dürfen. Sie haben nie versprochen, da nicht zu experimentieren (im Gegenteil, das haben sie sogar so gesagt!). Anders als andere Dinge, die sie versprochen HABEN, nämlich die...

Reserved List: "Wizards hat einfach eine unmögliche Verkaufspolitik und zu viel Gier macht alles kaputt. "Reprints der Reprints der Reprints ... bin gespannt wann die Reserve-List fällt unter dem neuen CEO."
klingt wie Weltuntergangsstimmung, dabei scheint ein Großteil der Spielerschaft FÜR die Abschaffung der Reserved List zu sein. (Ich sehe inzwischen ein, dass sie sich nun daran halten wollen, auch wenn sie das Versprechen eigentlich gar nicht hätten geben sollen.) Und bei Modern Masters gabs von den Spielern auch eher Beschwerden, dass die Preise NICHT runter gehen (oder in Einzelfällen sogar weiter stiegen). Ist das etwa so ein Internet-Fall von: Preise gehen nicht runter -> Beschwerden, Preise gehen runter -> Beschwerden :P

RockSlide(2017-01-03 12:28)

@Rochester-Cube:
Das Problem ist die fehlende Transparenz seitens WotC. Erst hieß es nur, dass Set sei etwas stärker limitiert als Modern Masters 2015, dann kommt nach 5 Monaten ein "Reprint" (ob das wirklich ein Reprint war oder ein zurück gehaltener Lagerbestand ist eigentlich irrelevant), welcher die Preise total drückt.
Ergo hat WotC diejenigen, die sich Displays, Booster oder sogar Einzelkarten vor der Reprint Ankündigung gekauft haben verarscht. Dadurch hat sich WotC hier einiges an Vertrauen verspielt. Kurzfristig wird das durch verstärkte Displayverkäufe bei Eternal Masters eventuell kompensiert, langfristig hat das aber zur Folge, dass weniger verkauft wird, weil die Betroffenen jetzt bei Modern Masters 2017 usw. dasselbe befürchten und sich mit Käufen zumindest erstmal zurück halten werden oder sich eventuell ganz von MTG verabschieden (hab da schon entsprechende Kommentare mit bekommen).

realalien1(2017-01-03 01:09)

@Rochester-Cube: Hatte ich doch schon geschrieben. Weil die schiere Anzahl von Produkten und Reprints entweder die Nachfrage und/oder die Kaufkraft der Kunden übersteigen. Bestes Beispiel sind ja gerade die niedrigen EM-Einzelkartenpreise. Das an sich finde ich als (auch) Spieler ok, wenn es mal passiert, aber mittlerweile kann man sich drauf einstellen, dass das so weiter geht. Das einzige an das sie sich (noch) nicht gewagt haben ist die Reserve-List. Aber vermutlich kommt dann irgendwann demnächst der 'Snow-Covered Black Lotus'.

Rochester-Cube(2017-01-02 20:47)

EM2 (aka das Rishadan-Port-Set) wird höchstwahrscheinlich irgendwann kommen, aber ob 2018 oder (viel) später ist einfach noch völlig offen. 2011 wurde der Markt genauso mit Innistrad-Boxen für 80€ oder was "überschwemmt" und jetzt sind die bei knapp 300. Das ist wie mit Einzelkarten: Die meisten fallen, stagnieren oder steigen super langsam und einige wenige steigen sehr stark an (spiken). "Aber auf [lange] Sicht ist Magic als Spekulationsobjekt unattraktiv geworden [...] langfristig macht [das] das Spiel kaputt." Ich widerspreche da nicht, mich würde nur interessieren, wieso; oder warum "reines Umsatzdenken" nicht genau das richtige ist für das langfristige Überleben. Das leuchtet jetzt auf Anhieb nicht sofort ein.

RagnarokX(2017-01-01 20:13)

Ja, sicher, EM wird teurer weil es kein neues EM 2 oder 20 geben wird. Und in einer anderen Dimension gibts auch keine MM15, 16, 17, keine Masterworks - und auch keine Lottozahlen !
Das neue Spiel heißt REPRINT und wer "teure" Singles kauft...selber schuld.

realalien1(2017-01-01 19:57)

@lisa1985: Tatsächlich nur deine Meinung. Ich denke ... ja, gerade nicht kurzfristig. Die Wizards schwemmen den Markt dermaßen und das mittle- und langfristig. Wer bitte sehr soll das alles kaufen. Einfaches 1 mal 1 der Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Es gibt viele Indizien dafür oder weshalb glaubst Du gibt es seit Monaten einen Preisverfall bei Einzelkarten in jeder einzelnen Edition, inkl. der Masterpieces? Und das der Anteil neuer Magic-Spieler denjenigen übersteigt, die aussteigen wage ich mal sehr stark zu bezweifeln. Das stellst Du hier als Fakt dar, ist aber reine Vermutung. So eine Politik schreckt nämlich auch neuere Spieler ab. Für mich wird sich das nur konsolidieren, wenn die ihr reines Umsatzdenken verändern.

realalien1(2016-12-31 13:03)

@Ladiel: Glaube ich nicht. Das Ganze klappt nur, wenn der Markt das von der Nachfrage her hergeben würde. Und bei dem Ausstoß gibt es dafür nur einen Namen:Schwemme. Mag sein, dass die Displays jetzt für um die 160 weggehen werden. Aber auf Sicht ist Magic als Spekulationsobjekt unattraktiv geworden. Das hat für Spieler vielleicht kurzfristig Vorteile, aber langfristig macht es das Spiel kaputt. Nur meine 50 Cent...

Origami(2016-12-25 17:28)

Hoffe, dass Wizards 2016 nur testen wollten, wie weit sie gehen können und, dass es 2017 gemächlicher zugeht bezüglich Anzahl an Releases und Reprints.
Aber ein als limitiert deklariertes Produkt in der Weihnachtszeit nochmal aufzulegen ist schon sehr dreist und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack für die, die gut 240€ (+) hingeblättert haben. Und jetzt für 160€ zu haben.

realalien1(2016-12-21 17:59)

Wizards hat einfach eine unmögliche Verkaufspolitik und zu viel Gier macht alles kaputt. Reprints der Reprints der Reprints ... bin gespannt wann die Reserve-List fällt unter dem neuen CEO.

NeroBP(2016-12-12 11:28)

Eternal Masters hat sehr starke Karten. Was leider vergessen wird, ohne die Qualität der Karten anzutasten, dass der Markt im Eternal Bereich NICHT der selbe Markt ist, wie in Modern. Modern kann deutlich besser eine größere Zahl reprints absorbieren, als der von Legacy und Vintage. Dies hat man stark bei einzelnen Karten gesehen.
Und genau diese Eigenschaft, dass gerade ältere Karten nicht so gut absorbiert werden können, wie der Vergleich in Modern, sorgt auch für diesen starken Preisverfall von teilweisen 50%+ bei einzelnen Karten. Und genau deswegen (glaube ich hier) sind die Sammler, die schon wirklich lange dabei sind, so böse auf Wizards für das ewige reprinten, als die Spieler, die zB Modern oder andere moderne Formate spielen, da hier das Problem nicht ganz so ausgeprägt ist.
-Meine Erfahrung/Meinung

RockSlide(2016-11-17 16:29)

Ich vermute, dass die Displays jetzt deutlich unter 180 Euro fallen werden, weil der Bedarf einfach nicht da ist.

Winterblast(2016-06-13 14:25)

Interessant, wie gleich beim Verkaufsstart die Preise fallen, sowohl bei Einzelkarten, als auch Displays...da haben wohl viele Leute einige Bomben aufgerissen und wollen sie sofort zu Geld machen. Wer die jetzt zum Spielen braucht und jetzt "günstig" (Foil Jace zB am Donnerstag noch ab 300€, jetzt ab 160€ verfügbar) einkauft, wird sie wohl in absehbarer Zeit nicht mehr wieder hergeben und die Teile verschwinden aus dem Markt. Dann werden sich wohl die Preise wieder nach oben orientieren, weil nicht mehr so viele aus der Hand gegeben werden. Ich würde jetzt direkt nach dem Release gar keine Einzelkarten aus dem Set verkaufen, sondern mal warten, bis die ersten Goldgräber ihr Zeug losgeworden sind.

Kleene(2016-06-11 08:06)

Ich versteh das ganze geheule nicht. Die hier enthaltenen Karten sind sehr spielbar und auch für Sammler interessant. Wer den Preis nicht bezahlen will, soll es lassen. Der Preis ist in Ordnung. Nur weil die "Heuler" ihren eigenen Gewinn, beim weiterverkaufen, schwinden sehen, ist es kein Grund auf die Händlern zu schimpfen.
Ich gehe eh davon aus, dass die Boosterpreise sich in Richtung 15- 20€ bewegen werden. Nicht gleich, aber in 1-2 Jahren.

JonSnow(2016-06-10 12:14)

Das Produkt kommt heute auf den Markt - ab heute entwickeln sich die Preise real - alles vorher war nur reine Spekulation - und die Kommentare entsprechend...

yousaidforever(2016-06-09 15:39)

Ich sehe das ähnlich. Die meisten Händler haben die Displays für UVP (240€ wenn ich mich nicht irre) oder knapp drunter verkauft. Das war für alle okay. Als sich dann alle draufgeschmissen haben (und sicher nicht ganz wenige die Displays als Spekulationsobjekt zum Weiterverkauf oder als Geldanlage - was per se vollkommen legitim ist), ging der Preis entsprechend der Nachfrage nach oben. Aber jedem, der schon länger als zwei Wochen spielt, sollte das doch klar gewesen sein. Haben wir das nicht zuletzt bei den BFZ-Fatpacks gesehen? Entweder schnell zuschlagen (und dann natürlich ins Blaue hineininvestieren) oder dann später mehr zahlen. Ich selbst war auch nicht schnell genug, aber da ist niemand anderes als meine Wenigkeit dran Schuld. Und auch jetzt steht Euch die Spekulation noch offen: Entweder jetzt für höheren Preis kaufen (oder Bestellung aus dem Ausland + Versand gegenrechnen) oder warten und hoffen, dass sich die Preise nach Release wieder nach unten angleichen. Viel Glück bei der richtigen Entscheidung. ;)

Sanctus12(2016-06-09 09:09)

@UDG-Store

Genau so ist es! Wenn der Shop es zu günstig verkauft, so werden Dritthändler die Ware kaufen und wiederum für einen (wenn auch minimalen) Profit weiterverkaufen. Wenn der Shop also bereits höher einsteigt beim Preis, wird der Dritthändler umgangen und das ist auch gut so. Schon nur deswegen, weil der Dritthändler keine Turniere organisiert.

PuzzleBoxx-Witten(2016-06-08 22:11)

Also ich möchte zu diesem leidigen Thema mal eins los werden: In diesem Markt bestimmt die Nachfragerseite den Preis, da niemand darauf angewiesen ist, das Produkt zwingend zu kaufen. Wir Händler sind Schuld, wenn Kartenpreise steigen. Warum? Weil der Spieler sie nicht wieder her gibt. Wir haben unsere Displays unter der UVP verkauft und die Leute haben sie gekauft. Mal schauen, wieviele davon sie Freitag wieder einstellen. Aber auch daran ist natürlich der Händler Schuld. Wer davon lebt, hat interesse die Ware schnell zu Geld zu machen und das Geld im Fluss zu halten. Von vollen Lagern werden die Familien der Händler nicht satt. Ich empfehle als Lektüre die "Marshallsche Nachfragefunktion". Also fasst euch mal an die eigene Nase, bevor ihr alle schimpft.

Bieridiot(2016-06-08 12:01)

ne Taratus, dein Vergleich hinkt etwas. Vor allem im Moralischem Aspekt:

Käufer dürfen sich dank freiem Markt aussuchen, bei welchem Verkäufer sie bereit sind ihr Geld liegen zu lassen. Diese Entscheidung ist aber darauf beschränkt, welche Verkäufer die Ware anbieten für einen für sie akzeptablen Preis.
Der Verkäufer kann jedoch seinen Preis frei wählen und wenn er es sich erlauben kann diesen in astronomische Höhen zu setzen, ist dies natürlich legal, aber er nutzt hald seine Macht (beschränktes Angebot) gnadenlos aus. Und dies kann anstossen bei den Kunden.. vor allem, dass sich die einen hald damit abfinden müssen, dass Sie entweder auf etwas verzichten müssen oder zu viel dafür bezahlen.

RockSlide(2016-06-03 10:21)

@JonSnow: Ich beschwere mich nicht, sondern wundere mich nur.

Auch in Spanien brauchen LGS Kundschaft, wenn die da also alle so arm sind: Wie können die sich halten? MKM gibt es auch in Spanien. Die Seite hat ja sogar eine entsprechende Übersetzung.

nihilbaxter23(2016-06-03 09:29)

Ich habe mir mein Display beim Comicladen meines Vertrauens gekauft. Es hat 200 Pfund gekostet, das sind bei aktuellem Kurs 258 Euro. Hätte ich das Teil aus Spanien kommen lassen, hätte ich 235 + 45, also 280 Euro bezahlt und hätte nicht ausschließen können, dass auf dem Postweg etwas schiefläuft (Beschädigungen, Verlust...). Außerdem: Support your local scene! Wer soll denn sonst in Zukunft die Räumlichkeiten für Friday-Night-Magic usw. stellen? Oder spielt ihr alle nur bei euch zu Hause bzw. sammelt nur?

Taratus(2016-06-03 08:11)

Jon Snow Endlich mal einer der es kapiert.
Finde es eh witzig das Händler die mal etwas mehr als den UVP nehmen als Geldgeilbeschimpft werden.

Schaut auch mal diese Gleichung an

Händer nimmt statt UVP 239€ 299€ sind etwas über 25% über UVP = Geldgeil
Kunde zahlt für ein Reguläres Display UVP 125€ nur 75€ sind ca 40% weniger. = Schlauer Kunde

fällt euch dabei die Doppelmoral auf? Last doch den Händler auch mal ihren Gewinn sonst gibt es sie bald nicht mehr. Besonders den Lokalen Läden die, die Turnier machen und euch bespaßen

Panda23(2016-06-02 19:07)

Ich schätze mal als Spanier verdient man im Schnitt weniger als ein Deutscher. Somit haben die Deutschen mehr Geld für ihre Hobbys zur Verfügung und können die Displays für den spanischen preis sich leisten. Als durchschnittlicher Spanier hat man bei den Preisen eher Probleme. Also verkaufen die Händler die Displays und auch andere Sachen gerne an die "reichen" Nordeuropäer. Klingt zwar nach Verschwörungstheorie, aber die durchschnittlichen Bruttogehälter sind bei uns höher und die Arbeitslosigkeit deutlich niedriger als z.B. in Spanien/Griechenland.

JonSnow(2016-06-02 16:42)

Angeblich ist die Ladendichte in Spanien wesentlich höher...
Hier in Deutschland hat die Turnierszene viele Läden in den Ruin getrieben mit Online-Käufen - da braucht man sich jetzt nicht über ein mangelndes Angebot bei auf Läden limitierten Sonderprodukten beschweren. >:(

RockSlide(2016-06-02 15:28)

Haben die Händler in Spanien mehr bekommen als in Deutschland oder wie ist die Masse an günstigen (naja, ohne Versandkosten) Displays von da zu erklären?
Die haben ja fast nur halb so viel Einwohner wie wir in Deutschland. /:

Pastulio(2016-06-01 23:32)

Die Druckauflage ist extrem niedrig, die Displays werden eher im Preis steigen als zu fallen.

Flitzpiepe(2016-06-01 01:01)

@MKM-Hero: Ich kenne den EK. Kein Händler wäre so dämlich es für den EK zu verkaufen, denn er muss ja auch noch Mehrwertsteuer darauf bezahlen. Es gäbe nicht nur keinen Gewinn, sondern dadurch sogar Verlust. 130 EUR Verkauf an Kunden ist also sehr unrealistisch.

MKM-HERO(2016-05-31 01:10)

@Flitzpiepe: Der Preis für WPN-Stores liegt tatsächlich um die 130 Euro. Produkte so wie dieses sollen von Wizards als Belohnung für das betreiben des Stores dienen. Normalerweise haben gewerbliche sehr geringe Margen und dank Produkten wie Eternal Masters lohnt es sich wieder mehr einen WPN Store zu haben und die Community zu fördern.

Sebjoker(2016-05-30 14:18)

Kauft doch einfach zwei Displays bei den Spaniern, dann ist das Display billiger ;-)

Flitzpiepe(2016-05-29 23:39)

Der trollt doch nur. Glaubt nicht immer alles, was die Leute behaupten.

Lord-of-Tresserhorn(2016-05-28 14:30)

Ich kann nur hoffen, daß die Preise wieder etwas runtergehen, nachdem die Spoiler so "front-loaded" waren. Der große Reveal am Freitag beinhaltete ja faktisch nur Schrott, der nicht mal die 10€ pro Booster rechtfertigt.

Nun ja, typischerweise gehen solche Displays ja preislich etwas runter, nachdem das Set released worden ist. Ich werde noch eine Weile warten.

KartenKathrin(2016-05-27 22:41)

130€? Deutlich billiger als die UVP. Würde ich auch gerne kennen so einen Händler.

JanKas(2016-05-27 20:21)

@Shady: Beim Distributor zahlt man um die 130€ für ein Eternal Masters Display. Also macht ein Händler keinen Verlust, wenn er es für 130€ weiterverkauft. Gewinn macht er jedoch nicht. Wenn ein Händler am UVP keinen Gewinn machen würde, sähe es sehr schlecht für Händler aus!

PaxMayne(2016-05-27 17:06)

Kann mir mal einer sagen, wie diese Wunderhändler heißen, bei denen die Preise doch "ach so günstig" sind? Wäre mal ne interessante Zusatzinformation zu "ich habe nur 130 € für mein Display bezahlt".

shady(2016-05-27 15:55)

@Akaimagic09: Dass vor allem die deutschen Händler ordentlich draufschlagen geht mir auch gegen den Strich, aber dass du für ein Eternal Masters Display bei deinem Händler vor Ort nur 130€ bezahlt hast, wage ich mal zu bezweifeln. Da macht er nämlich nicht nur keinen Gewinn, sonder sogar Verlust. UVP für ein EMA Display liegt bei ca 230€. Vielleicht bist du von Preisen für Standard legale Sets ausgegangen? Dann allerdings sind 130€ sehr happig...

Akaimagic09(2016-05-27 09:25)

Vor allem verstehe Ich die deutschen Händler nicht... Hallo? 279Euro für ein Display? Merkwürdig das ich bei meinem Stamm-dealer etwas um die 130 bezahlt habe , gut er verdient nix dran aber einfach mal 100% aufschlagen? no way....

RockSlide(2016-05-26 16:40)

Nachher ist man immer schlauer. Katze im Sack kaufen kann auch daneben gehen.

Lavalanche(2016-05-26 13:26)

@pitchblacksun hat absolut recht. Es wird in dieser Edition viele klassische und starke Karten zum ersten Mal als Foils geben. Selbst bei den eher billigen Karten werden solche Foil Varianten gerne mal den halben Boosterpreis direkt rausholen. Und manche der seltenen und spielstarken Rares und Mythics können in Foil tatsächlich die Kosten des Displays reinholen. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit gering. Aber Booster sind wie Lotterie Tickets. Nur, dass bei Eternal Masters selbst der Großteil der Nieten in EDH/Vintage/Legacy gespielt wird und der potentielle Gewinn absurd hoch ausfällt.

@RockSlide Du überschätzt die Bedeutung von Mythic Nieten. Die erste Modern Masters Edition hat in jeder Farbe eine Niete als Mythic, die weniger als viele Uncommons des Sets wert ist (die Kamigawa Drachen). Dennoch ist die Edition durch die Bank weg stark. Wir haben bereits deutlich mehr wertvolle Mythics als in Modern Masters. Allein Force of Will, Jace, the Mind Sculptor, Mana Crypt und Karakas sind zusammen mehr Wert, als die anderen Mythics dieses Sets zusammengezählt. Dazu kommen Bomben wie Sneak Attack und Natural Order, die ebenfalls über dem Wert der meisten nicht-Tarmogoyf Mythics liegen. Ob sie diesen Preis halten, wird sich natürlich erst zeigen müssen. Wirklich entscheidend für den Gesamtwert der Edition wird sein, dass Rares und Uncommons einen hohen Geldwert haben. Und auch das ist bisher der Fall. Wasteland, Sylvan Library, Entomb, Gamble, Maze of Ith, Shardless Agent und Sensei's Divining Top sind alle mehr wert als ein Booster. Viele andere Rares sind immerhin mehrere Euro Wert. Cabal Therapy und Chain Lightning werden wohl ebenfalls als Uncommon bei über 5 € stehen.

Wenn diese Qualität beibehalten bleibt, wird der durchschnittliche Booster seinen Kaufpreis beinahe garantiert beinhalten. Natürlich ziehen da die Händler die Preise an. Es wäre ansonsten immer profitabler die Displays selbst zu öffnen und Einzelkarten zu verkaufen.

Und ja, momentan ist es trotz der hohen Versandkosten billiger Displays aus dem Ausland zu bestellen. Die Preise haben sich aber schon dem geschätzten Wert angeglichen. Eine Chance aus Schnäppchen ist also nicht mehr wirklich da.

RockSlide(2016-05-24 14:12)

Die Mythics enthalten mit Necropotence, Worldgorger Dragon, Balance und Chrome Mox bis jetzt aber schon viele "Nieten". Dafür gibt es mehr Granaten wie FOW als bei MM15 (nur Tarmogoyf).
295 Euro für ein Display aus Deutschland finde ich total überzogen, da lohnt es sich trotz der hohen Versandkosten im Ausland zu bestellen.

Lavalanche(2016-05-24 02:44)

Mit der Mana Crypt Ankündigung und bereits einer Hand voll guter und wertvoller Rares schießt der Preis bereits nach oben. Bin sehr gespannt auf die nächsten Tage und folgende Spoiler. Sollte die Qualität so hoch bleiben, wird das Set so wertvoll wie das ursprüngliche Modern Masters.

PuzzleBoxx-Witten(2016-04-27 09:18)

Ein neues Eternal-Format ist nur ein Gerücht auf Reddit.
Von Wizards gibt es nicht einmal Andeutungen das zu tun. Wenn wären dazu wohl Aussagen auf der Pro Tour gefallen.
Was eindeutig dagegen spricht, ist dass sie eine riese Bannliste machen müssten, da es mit einem sauberen Cut wie bei Modern nicht getan ist.
Die reserved Liste wird eindeutig nicht in Boostern reprinted und betrifft Karten bis Merkadische Masken.

wonderland666(2016-04-13 00:24)

WOTC hat mal eine Liste veröffentlich auf den alle Karten stehen die nicht reprintet werden die duals sind da nunmal drauf..

Ganymedical(2016-02-16 16:20)

Wizards! Was soll das? vorallem ohne Reserved Karten? Druckt die Duals einfach mit, die Sammler damals haben sich beschwert, das ihre Karten weniger wert werden, aber hätten die sich jemals erträumen können, dass Duals (ganz zu schweigen von der P9) so viel kosten würden wie jetzt? Ich glaube nicht. WotC ist denen gar nichts mehr schuldig. Ihrer treuen Playerbase hingegen schon, die erst mal durch den Twin Bann verunsichert wurde und nun mit sowas aus heiterem Himmel konfrontiert wird. Ohne Reserved Reprints werden Duals, LEDs und Co für Neueinsteiger jetzt erst recht unbezahlbar. Sofern EMA einen ähnlichen Effekt hat wie MM+MM15

Filter

Verkäufer
Produktinformation
Angebot
Posible entrega en mano en Madrid
1 verf.
180,00 €
180,00 €
1 verf.
1 verf.
183,49 €
183,49 €
1 verf.
Sealed OVP
1 verf.
184,50 €
184,50 €
1 verf.
2 verf.
185,00 €
185,00 €
2 verf.
BRAND NEW!!! SK
1 verf.
187,99 €
187,99 €
1 verf.
2 verf.
190,00 €
190,00 €
2 verf.
Sealed
1 verf.
190,00 €
190,00 €
1 verf.
Entrega em mao em Lisboa
2 verf.
190,00 €
190,00 €
2 verf.
NEW & OVP Sealed!
1 verf.
195,00 €
195,00 €
1 verf.
Factory sealed! Pickup possible in Montfoort or Amsterdam
2 verf.
198,00 €
198,00 €
2 verf.
NEW & SEALED
1 verf.
199,00 €
199,00 €
1 verf.
SEALED
2 verf.
199,95 €
199,95 €
2 verf.
4 verf.
199,95 €
199,95 €
4 verf.
Sealed OVP
2 verf.
199,99 €
199,99 €
2 verf.
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
Sealed
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
Factory Sealed
3 verf.
200,00 €
200,00 €
3 verf.
OVP - Factory Sealed
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
Fast shipment
4 verf.
200,00 €
200,00 €
4 verf.
OVP - Sealed
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
sealed
1 verf.
200,00 €
200,00 €
1 verf.
1 verf.
209,95 €
209,95 €
1 verf.
5 boxes available
2 verf.
210,00 €
210,00 €
2 verf.
Sealed and fast shipping
1 verf.
210,00 €
210,00 €
1 verf.
1 verf.
212,57 €
212,57 €
1 verf.
ovp sealed , fast shipping
1 verf.
214,00 €
214,00 €
1 verf.
Sealed. Pick up possible. Contact me for shipping options
1 verf.
215,00 €
215,00 €
1 verf.
OVP Sealed
1 verf.
219,49 €
219,49 €
1 verf.
OVP SEALED
2 verf.
219,90 €
219,90 €
2 verf.
10 verf.
220,00 €
220,00 €
10 verf.
SEALED
1 verf.
220,00 €
220,00 €
1 verf.
sealed
2 verf.
220,00 €
220,00 €
2 verf.
Sealed and fast shipping
1 verf.
220,00 €
220,00 €
1 verf.
2 verf.
220,00 €
220,00 €
2 verf.
OVP - Sealed
9 verf.
224,95 €
224,95 €
9 verf.
OVP
1 verf.
227,00 €
227,00 €
1 verf.
2 verf.
229,00 €
229,00 €
2 verf.
!OVP! Schneller Versand
10 verf.
229,99 €
229,99 €
10 verf.
CHECK OUR STOCK
2 verf.
233,95 €
233,95 €
2 verf.
OVP, lieferbar
12 verf.
239,00 €
239,00 €
12 verf.
OVP - Sealed ---- Mazinger Vigo ---- Daily Shipments
1 verf.
239,95 €
239,95 €
1 verf.
1 verf.
240,00 €
240,00 €
1 verf.
Entrega em mão em Lisboa
1 verf.
240,00 €
240,00 €
1 verf.
12 available in total. Please buy only in even quantities (2, 4, 6). Uneven orders will be canceled
2 verf.
242,00 €
242,00 €
2 verf.
1 verf.
248,00 €
248,00 €
1 verf.
sealed , neuf sous blister
1 verf.
249,00 €
249,00 €
1 verf.
SAMOURAIKAI
1 verf.
249,99 €
249,99 €
1 verf.
OVP - Factory Sealed
1 verf.
250,00 €
250,00 €
1 verf.
cardPreview