Limited

Ganz anders als bei Constructed Events müssen die Spieler im Limited nicht ihre eigenen Decks mitbringen. Sie erhalten ungeöffnete Booster und müssen aus dem Inhalt dieser ein Deck konzipieren. Das Turnier startet mit Sealed, welches im Turnier-Swiss Modus gespielt wird und endet mit einem Draft in den Top 8.

Im Limited hängt der Erfolg davon ab, welche Karten man tatsächlich öffnet, doch der Besitz einer eigenen Sammlung bringt keinen Vorteil mit sich. Es macht Anfängern Spaß, aber auch Veteranen können ihre Kräfte messen, denn jedes Spiel ist anders. Jeder Spieler startet mit der gleichen Chance zu Turnierbeginn. Der Sieg hängt also einzig von den Fähigkeiten des Spielers ab und etwas Booster-Glück.
Limited

Spezielle Regeln für Sealed

  • Bevor die erste Runde beginnt, erhalten alle Teilnehmer sechs Booster.
  • Aus diesen Karten bauen die Spieler nun ein Deck aus mindestens 40 Karten, in dem jede Kopie einer Karte unbegrenzt enthalten sein darf.
    Standardländer sind die einzigen Karten, die nicht aus den geöffneten Boostern sein müssen.
  • Alle Karten, die der Spieler nicht in sein Deck einbaut, gelten automatisch als Sideboard.
  • Alle Karten werden zuerst dokumentiert bevor der Deckbau beginnt, ebenso wird das fertige Deck registriert.

Spezielle Regeln für den Draft

  • Bevor das Viertelfinale beginnt werden alle Teilnehmer zufällig an einen Tisch gesetzt und erhalten drei Booster.
  • Dann beginnt der Draft. Das bedeutet, dass jeder Spieler sein erstes Booster öffnet und sich für eine Karte entscheidet und diese verdeckt vor sich ablegt. Die restlichen Karten gibt er dann an seinen linken Nachbarn weiter. Dieser Vorgang wiederholt sich solange bis alle Karten aus dem Booster verdeckt vor den Spielern liegen. Nun wird dieser Prozess mit dem zweiten Booster wiederholt, einzig die Richtung in der die Karten weitergegeben werden, verändert sich. Selbiges geschieht mit dem dritten Booster.
  • Aus diesem Kartenpool müssen die Spieler nun ein Deck mit mindestens 40 Karten bauen, wobei jede Kopie einer Karte unbegrenzt enthalten sein darf. Standardländer sind die einzigen Karten, die nicht aus den geöffneten Boostern sein müssen.
  • Alle Karten, die der Spieler nicht in sein Deck einbaut, gelten automatisch als Sideboard.
  • Alle Karten werden zuerst dokumentiert bevor der Deckbau beginnt, ebenso wird das fertige Deck dann registriert.
cardPreview