Informationen zu dieser Erweiterung

Steigt hinab in die Finsternis mit dem „V Extra Booster 12: Team Dragon's Vanity!

„Man stirbt als Held, oder lebt so lange, bis man selbst der Böse wird“ - Bushiroad hat sich dazu entschieden, 2020 mit einem Extra Booster zu beginnen, der sich drei Bösewichten und ihren Clans widmet: die dunklen Ritter der Shadow Paladin, die Tiefseemonster der Aqua Force und die Himmelsechsen der Narukami. Team Dragon’s Vanity! beinhaltet 66 Karten (drei VR, sechs RRR, neun RR, 15 R und 33 C) sowie 15 Parallel Cards (drei SVR, sechs SP, drei SSR und drei IGR). Insgesamt werden 51 Karten davon neu sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei € 4,00, der offizielle Verkaufsstart ist der 6. März.

Jeder Bösewicht ist in seinen eigenen Augen ein Held

Die Shadow Paladins polarisieren: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Im Anime hat einer der enthusiastischsten Anhänger des Phantom Blaster Dragons sich dazu entschieden, den Planeten Cray zu erobern. Dieser Anhänger, benannt nach Mordreds Schwert, hieß Claret Sword Dragon. Auf dem Feld hat Claret viele Synergien mit Grade One Units, die er nutzt, um mächtige Angriffe zu entfesseln. Wenn man ihn spielt, schaut man sich die obersten drei Karten seines Decks an und legt eine beliebige Anzahl an Grade One Units davon in die Drop Zone. Bis zum Ende des Zuges erhält Claret zusätzliche 10.000 [Power] für jede so gemühlte Karte. Diese zusätzliche [Power] wird aber nicht nur für einen einzigen Angriff genutzt. Nach einem Kampf, in dem er angegriffen hat, kann er bis zum Ende des Zuges [Stand] und -1 [Drive] nutzen, wenn er [Counter Blast (1)] bezahlt und sieben Grade One Cards aus der Drop Zone bindet. Ein angeschlagener Gegner wird es schwer haben, sich gegen zwei gebuffte Angriffe mit drei kombinierten [Drive] zu verteidigen.

Ein alter Anführer kehrt mit neuen Mechaniken zurück

Die Trumpfkarte in Team Dragon’s Vanity! kommt in mannigfaltiger Gestalt. Last Card, Revonn war einer der ersten Anführer der Aqua Force. Seine Fähigkeiten wurden freigeschaltet, indem man eine bestimmte Anzahl an [Rest]-Karten besaß. Heutzutage hat Revonn zusätzlich die Fähigkeit, [Power] zu verringern, indem man eine seiner eigenen Units rested – um damit 5.000 [Power] vom gegnerischen Vanguard abzuziehen. Während man angreift und fünf oder mehr rested Rear-Guards kontrolliert, erhält er sogar 15.000 [Power] und einen zusätzlichen [Drive] dazu. Auch erhält er zusätzlich 1 [Critical], wenn seine Soul eine Grade Three Unit enthält. Für einen Clan, der mehrmals angreifen will, sind restende Einheiten zwar eine signifikante Hürde, aber [Power] um 5.000 zu verringern, kann das Spiel auf der Stelle entscheiden.

In der G Season haben sich die Narukami und ihre Brüder, die Kagero, auseinandergelebt. Dragonic Vanquisher funktioniert so, wie es die Narukami gewohnt sind. Er bindet gegnerische Einheiten und erhält dafür [Power] dazu. Falls in einem Zug drei oder mehr Karten eines beliebigen Spielers gebunden wurden, gibt Dragonic Vanquisher bis zum Ende des Zuges 10.000 [Power] an die Front Row. Da diese Fähigkeit auch im Zug des Gegners ausgelöst werden kann, verleiht Narukami beachtliches defensives Potenzial gegenüber aggressiven Decks. Dragonic Vanquisher verfügt ebenfalls über eine Fähigkeit, um sowohl das Board als auch die Hand zu kontrollieren. Wenn man [Counter Blast (1)] bezahlt, kann man eine Einheit einer beliebigen Front Row binden und ihn – und seinen Gegner – eine Karte binden lassen, wenn eine Grade Three Unit in seiner Soul ist. Haben die Narukami früher vor allem das Spielfeld kontrolliert, besitzen sie nun die Fähigkeit, das Spiel auch auf anderem Wege zu beherrschen.


cardPreview