Informationen zu dieser Erweiterung

Die Saga endet mit The Astral Force

Alle Prequels nehmen irgendwann ein Ende. V Extra Booster 13: The Astral Force ist jetzt an der Reihe. Hiermit findet die Geschichte von Shinemon Nitta und seinen Freunden ihren Abschluss. Diese Erweiterung liefert weitere Unterstützung für das bekannte Trio: die Time Lords of Genesis, das Nurse team von Angel Feather und die Machine Tigers von Gear Chronicle. The Astral Force beinhaltet 62 Karten: drei VR, sechs RRR, neun RR, 15 R und 29 C. Dazu gibt es 19 Parallel-Karten: drei SVR, sechs SP, sieben SSR und drei IGR. Die 62 Karten teilen sich auf in acht Neuauflagen bereits zuvor veröffentlichter Karten und 54 neue. Der vom Hersteller empfohlene Verkaufspreis für einen Booster liegt bei €4 und das Set erscheint am 3. April 2020.

Wir ebnen den Weg zur Astralebene

Fangen wir an beim Protagonisten. Shinemon Nitta führt Genesis, den kosmischen Clan der die Astralebene als zentrale Spielmechanik nutzt. Astralebenen stellen eine spezielle Art von Nachhut dar, mit denen ein Spieler astrale Gottheiten herbeirufen kann, mächtige Einheiten mit ungemein viel [Power]. Origin Deity of Heavenly Light, Uranus ist hier federführend. Nicht nur ermöglicht Uranus die Astralmechanik, Uranus kann auch [Stand] auf andere astrale Gottheiten anwenden. Gegner sollten einen Angriff von astralen Gottheiten besser nicht unterschätzen – in ihrem eigenen Interesse.

Doctor, Doctor, Give Me the News!

In der Welt der Medizin hat Arch-aider, Malkuth-melekh alle Infektionen unter Kontrolle. Dieser Engel wird Angel Feather helfen, sicher auf der obersten Rangliste zu bleiben. Je nach gegnerischem Board kann Malkuth Direktschaden austeilen oder Schaden heilen. In jedem Fall entfaltet diese Fähigkeit einen beachtlichen Einfluss in Offensive wie auch Defensive, und das ist nicht alles, was Malkuth kann.

Chronotiger Rebellion ist der Rebellenarchetyp von Gear Chronicle. Im Gegensatz zu Chronojet hat Chronotiger seine [Stride]-Zeit vergessen und ist jetzt voll und ganz auf Handkarten fokussiert. Abhängig davon, wie viele Handkarten es gibt, übt er beim Angriff einen von verschiedenen Effekten aus. Dabei verfährt Chronotiger nach der Maxime, dass weniger mehr ist. Weniger Handkarten bedeuten einen stärkeren Effekt! Somit kann ein Chronotiger-Angriff zum richtigen Zeitpunkt das Spiel im Handumdrehen entscheiden.


cardPreview