Informationen zu dieser Erweiterung

Der namenlose Krieger

Du kannst jeden der Abenteuer Gilde fragen: Wenn du ein Problem mit Goblins hast, ist  Goblin Slayer der richtige Ansprechpartner. Ein furchtloser Krieger und eifriger Gelehrter, der von den Gilde Oberhäuptern als „Goblin Spezialist“ bezeichnet wird sowohl was die Anzahl ausgerotteter Kobolde betrifft als was die umfangreichen Forschungen ihrer Biologie, Natur und ihres Verhaltens betrifft. Dieser erfahrene Abenteurer macht sich  nur mit Goblins auf den Weg, die von Motiven angetrieben werden, die an eine dunkle Vergangenheit gebunden sind. Er wird jedoch dazu überredet, sich einer Gruppe anzuschließen, die den auferstandenen Dämonen Lord jagen soll, da es bekannt ist, dass ein Teil seiner Armee aus Kobolden besteht. Und das Kopfgeld sieht vielversprechend aus.

Goblin Slayer ist eine Ein-Mann-Vorstellung

Lasst es uns vorne wegnehmen: Goblin Slayer ist ein sehr spielstarkes Set, mit einer Vielzahl herausragender Karten und einer der wohl besten je gedruckten Climax Kombo. Was das Set unter anderem so besonders macht, ist, dass viele dieser Staples den Titelhelden auf ihrem Artwork darstellen. Dies führt dazu, dass nahezu alle Goblin Slayer Builds aus Goblin Slayern bestehen, obwohl die überwiegende Mehrheit der Booster Sets dazu neigt, alle Charaktere einzubeziehen, um eine größere Bandbreite an Fans anzusprechen. Dies ist nur bis zu einem gewissen Punkt überraschend, das Design in der Tat die Zentralität der Hauptfigur widerspielgelt.

Kommen wir zum interessanten Teil. Wie gut ist Goblin Slayer wirklich? Seid ihr bereit?

  • Der einzig wahre Grund das Deck zu spielen ist Precise Battle Tactics, Goblin Slayer! 000 [Power], Kartenvorteil und Gate Trigger. Er vereint sie allesamt! Und das Ziel Event dieser Kombo, Torch, erscheint in zwei Varianten (einmal enthalten in den Trial Decks, einmal als Version aus den Boostern), was zusätzliche Vielseitigkeit ermöglicht.
  • Die Überschrift der Nebendarsteller trägt den Titel Predetermined Outcome, Goblin Slayer. Diese bescheidene Uncommon ist wahrscheinlich der beste Runner, der jemals gedruckt wurde. Eigentlich handelt es sich sogar um die beste Karte des gesamten Kartenpools, die im Zug eins gespielt werden kann. Das zusätzliche Level und die Anti-Side Klausel machen ihn immun gegen die normalen Probleme, die Chaser (Chaser: Runnertyp, der nur in Verbindung mit anderen runnen kann) von Natur aus haben. Dass bedeutet es ist nahezu unmöglich ihn in Level Null zu beseitigen.
  • Allein nicht gerade beeindruckend, wird Iron Shadow of Annihilation, Goblin Slayer zur essentiellen Endgame -Karte des Decks. Dank ihrer Fähigkeit das Deck nach Scroll of <> zu durchsuchen. Dies ist ein sehr starker defensiver Spielzug, auf den nur wenige Decks eine Antwort parat haben.

Zwerge machen alles klar

Ungeachtet was wir bisher gesagt haben, ist der beste Finisher des Sets gerade kein Goblin Slayer. Es ist Rapid Firing of Pebbles, Dwarf Shaman, zu teuer? Sicherlich. Setzt voraus sich auf ihn zu fokussieren? Natürlich ja. Doch die zerstörerische Kraft dieser Karte ist nicht von dieser Welt. Wenn du den Charakter und die Klimax auf der Hand hast, brauchst du zehn im Vorrat, um die Kombo zweimal während einer Angriffsphase zu aktivieren. Und das ist definitiv nicht unmöglich und wird im Endeffekt 13 (richtig, DREIZEHN!) separaten Schaden deinem Gegner zufügen. (Die realistische Nummer wären wohl sieben oder acht, doch sicherlich immer noch genug das Spiel auf der Stelle zu gewinnen). Goblin Slayer erscheint am 31. Januar 2020. Sei also bereit die übermächtigen Goblin Slayer zu fangen.

cardPreview