Informationen zu dieser Erweiterung

Auf ewig Kind sein

Kazuto Kirigaya, besser bekannt unter seinem Alias Kirito, findet sich immer wieder in irgendwelchen VRMMO-Geschichten wieder. So auch in Sword Art Online –Alicization-. Auch wenn es diesmal nicht seine Schuld ist. Sein Erzfeind wollte ihn umbringen, aber sein Chef konnte ihn in letzter Sekunde retten, indem er ihn in ein VRMMO verfrachtet hat. Die Welt dieses VRMMOs nutzt künstliche Intelligenz, um Supersoldaten zu erschaffen, die sich über die geltenden Gesetze hinwegsetzen können. In „The Underworld“, einer brandneuen, virtuellen Welt, durchlebt Kirito nun wieder seine Kindheit. Zusammen mit Eugeo und Alice, zwei K.I.s, die ebenfalls in der Underworld leben. Natürlich gerät Kirito dabei in allerlei Schlamassel und Asuna und seine Freunde müssen ihn retten – so weit, so bekannt. Schauen wir uns die neuen Karten einmal an.

Jeder muss irgendwann erwachsen werden

Die Highlights des Sets liegen ganz klar in den Karten fürs Late Game:

WICHTIG: Die meisten Karten aus Alicization nutzen ::fluctlight::, was sie nur schwer mit bestehenden SAO-Decks kombinierbar macht. Es gibt aber einige Karten im Set, die explizit für „klassisches“ SAO gedacht sind. Zum Beispiel „If You Want My Answer“ Asuna, die ein gutes Beispiel für einen kostenlosen, zusätzlichen Finisher darstellt – etwas, woran es bisher mangelte.

Sieht man davon aber ab, ist Alicization praktisch ein Stand-Alone Set.

Bereit für die Unterwelt?!

Sword Art Online -Alicization- erscheint am 28. Februar. Vorbestellungen werden aber bereits entgegen genommen. Vergesst nicht, euch auch noch ein paar Trial Decks zu holen – besonders, wenn ihr Fate Beginning to Change, Eugeo nicht verpassen wollt!


cardPreview