Informationen zu dieser Erweiterung

Yu-Gi-Oh wird feurig in der neuesten Erweiterung – Flames of Destruction!

Die neueste Yu-Gi-Oh!-Erweiterung erschien am 4. Mai 2018 und brachte heiße neue VRAINS-Karten in das Metagame. Das Set ist das vierte der Yu-Gi-Oh! VRAINS-Ära und erhält daher Karten aller eurer Lieblings-VRAINS-Charaktere, wie zum Beispiel Yusaku Fujiki, Aoi Zaizen, Go Onizuka, Varis, Emma Bessho und Akira Zaizen. Die Altergeist- , Batteriemann- , Finsterlord- , Gouki- , Trickstar- , Aufzieh- und Weltkelch-Archetypes sind nur ein paar der Strategien, die in dieser Erweiterung Unterstützung erhalten, während der Elementarherrscher-Archetype seine ersten Supportkarten erhält.

Die Booster Packs des Sets haben eine UVP von $ 3.99 (ca. 3,23€), doch kümmern wir uns um die wichtigen Details! Obwohl jedes Set neue Archetypes mit sich bringt, enthalten nur wenige ihr eigenes „Ghost Girl“. Desweiteren findet ihr in Flames of Destruction einige der stärksten Fallen aller Zeiten im Yu-Gi-Oh! Trading Card Game.

Neue Zauber, neue Fallen und ein fantastischer Geist.

Flames of Destruction bringt ein paar unglaubliche Supportkarten mit sich – nicht mehr und nicht weniger als die neueste Edition der „Ghost-Girls“. Der deutsche Name ist zum Zeitpunkt dieses Artikels noch unbekannt, doch die OCG-Karte nennt sich „Yashiki Warashi“. Wie alle Ghost Girls ist Yashiki ein Level-3-Empfänger, der auch als Handfalle agiert: Sie negiert jedweden Effekt, der etwas mit dem Friedhof zu tun hat. Genauer gesagt negiert sie jeden Effekt, der vom Friedhof beschwört, vom Friedhof verbannt, oder Karten vom Friedhof der Hand, dem Deck oder dem Extra Deck hinzufügt. Dies scheint unglaublich mächtig, und sehr viel vielseitiger als die Effekte der anderen Ghost Girls. Sollte das Meta weniger Pendel-fokussiert werden, solltet ihr diese Karte in Main Decks erwarten!

Ghost Girls sind allerdings nicht die einzigen neuen Handfallen, die wir erhalten werden - sowohl Unendliche Unbeständigkeit als auch Roter Neustart stellen mächtige Handfallen dar. Erstere negiert Monstereffekte des Gegners, und kann von der Hand aktiviert werden, solange ihr keine Karten kontrolliert. Letztere ist eine Konterfalle die Fallenkarten negiert, und kann von der Hand aktiviert werden, indem ihr die Hälfte eurer Lebenspunkte zahlt. Desweiteren hindert sie euren Gegner daran, für den Rest des Spielzugs Fallenkarten zu aktivieren, lässt euren Gegner allerdings eine beliebige Fallenkarte aus seinem Deck setzen. Insbesondere diese Karte kann viele OTKs ohne Counterplay ermöglichen. Flames of Destruction enthält viele Karten mit großem Potential, in der Turnierszene gespielt zu werden. Die bereits erwähnten Karten sind zwar nicht die Einzigen auf die ihr ein Auge werfen solltet, sie sind aber sehr interessant und in vielen Decks allgemein gut einsetzbar.

Ein Elementarherrscher für jede Situation

Elementarherrscher sind der neue Archetype den Konami mit diesem Set verbreiten will. Ihr könnt verstehen wieso, wenn ihr Karten wie „Elementsaber Molehu“ lest, die es euch erlaubt, ein Monster eures Gegners zuzudecken, und gleichzeitig euren Friedhof für die Elementarherrscher-Karten vorzubereiten. Es gibt eine „Elementsaber“-Karte für jeden Elementarherrscher und viele Zauber-und Fallenkarten um diese zu unterstützen. Kostenlose, mächtige Spezialbeschwörungen hatten schon immer das Potential zu enormer Stärke, daher werden wir sehen, ob diese neuen Supportkarten den Herrschern die nötige Kontrolle und Unterstützung geben, um im Meta ganz oben mitzuspielen.

Cardmarket Decks

Advanced

4.
Regional - Layton Utah
30.09.2018
26.
Regional - Los Angeles California
30.09.2018
2.
LLDS - Gien
30.09.2018
17.
LLDS - Manchester
30.09.2018
cardPreview